Newsletter SSW

Wypełnij formularz, aby zapisać się do naszego newslettera

Wyrażam zgodę na otrzymywanie informacji o charakterze reklamowym, marketingowym i handlowym jako Newsletter od kancelarii Spaczyński, Szczepaniak i Wspólnicy sp.k. z siedzibą Rondo ONZ 1, 00-124 Warszawa, za pomocą środków komunikacji elektronicznej, zgodnie z ustawą z dnia 18 lipca 2002 roku o świadczeniu usług drogą elektroniczną (Dz.U. z 2013, poz. 1422 t.j.).


Informujemy, że nasz serwis internetowy wykorzystuje pliki cookie.

Używamy informacji zapisanych za pomocą plików cookies w celu zapewnienia maksymalnej wygody w korzystaniu z naszego serwisu oraz zbierania informacji dotyczących odwiedzin na stronie. Jeśli nie wyrażasz zgody, ustawienia dotyczące plików cookies możesz zmienić w ustawieniach swojej przeglądarki.

Zamknij
PL / EN / DE / FR

PL / EN / DE / FR

Aktuelles

Capital Park S.A. emittierte Anleihen vom Gesamtwert 15,67 Mio. EUR. Die SSW Spaczyński, Szczepaniak i Wspólnicy Kanzlei Rechtsberater im Verfahren


Capital Park S.A., führender Investor und auf dem Immobilienmarkt in Polen tätiger Bauträger, emittierte Inhaberschuldverschreibungen der K – Serie vom Gesamtnennwert 15,67 Mio. EUR. Die Wertpapiere wurden im Rahmen vom Programm zur Herausgabe von Anleihen veröffentlicht. Termin der Tilgung gilt bis zum 27. April 2020.

An der Vorbereitung von Dokumentation arbeiteten Rechtsanwälte aus dem Team für Kapitalmärkte der SSW – Kanzlei. Die Arbeiten des Teams koordinierte Dr. Szymon Okoń – Partner unterstützt von RA. Dawid Brudzisz.

Die SSW zusammen mit der BPCC Veranstalter vom Treffen „Schon in einem Jahr RODO – neuer Ansatz zum Schutz personenbezogener Daten”


Am 25. Mai 2017 in der Britischen Botschaft in Warschau fand das Treffen: „Schon in einem Jahr RODO – neuer Ansatz zum Schutz personenbezogener Daten” statt. An der von SSW und der Britisch – Polnischen Handelskammer mitorganisierten Konferenz nahmen als Redner - Vertreter von SSW, polnischem Generalinspektor für Schutz von personenbezogenen Daten (kurz: GIODO), polnischem Ministerium für Digitalisierung und der BSI teil. Das Treffen versammelte mehr als 100 Teilnehmer, Vertreter führender, polnischer und ausländischer Unternehmen und Institutionen.

Redner auf der Konferenz waren Dr. Joanna Tomaszewska - Rechtsberaterin, Partner der SSW – Kanzlei, verantwortlich für die Praxis personenbezogener Daten, Paweł Makowski - Berater des polnischen Generalinspektor für Schutz von personenbezogenen Daten (kurz: GIODO), Dr. Maciej Kawecki - Berater im politischen Kabinett des polnischen Ministeriums für Digitalisierung, das die Arbeiten an der neuen polnischen Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten koordiniert und Waldemar Gełzakowski – führender Auditor für Managementsysteme der BSI Group.

Das Treffen fand genau ein Jahr vor der praktischen Umsetzung der neuen EU-Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten (PL kurz: RODO) statt. Berichte zum Ereignis sind ebenfalls in der Rzeczpospolita verfügbar: LINK

Die SSW – Kanzlei zusammen mit der BPCC Veranstalter vom Treffen „Schon in einem Jahr RODO – neuer Ansatz zum Schutz personenbezogener Daten”


Die SSW - Kanzlei Spaczyński, Szczepaniak i Wspólnicy und die Britisch-Polnische Handelskammer (EN: BPCC) haben die Ehre zum Treffen „Schon in einem Jahr RODO (Allgemeine Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten) – neuer Ansatz zum Schutz personenbezogener Daten” einzuladen, das am 25. Mai 2017 in der Britischen Botschaft in Warschau stattfinden wird. Während des Treffens träten Vertreter vom polnischen Generalinspektor für Schutz von personenbezogenen Daten (kurz: GIODO) sowie des polnischen Ministeriums für Digitalisierung auf.

Über die neuen Regelungen sprechen:

  • Paweł Makowski - Berater des polnischen Generalinspektor für Schutz von personenbezogenen Daten (kurz: GIODO),
  • Dr. Maciej Kawecki Berater im politischen Kabinett des polnischen Ministeriums für Digitalisierung, das die Arbeiten an der neuen polnischen Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten koordiniert,
  • Dr. Joanna Tomaszewska - Rechtsberaterin, Partner der SSW Spaczyński, Szczepaniak i Wspólnicy Kanzlei, verantwortlich für die Praxis zum Schutz personenbezogener Daten.

Neue EU-Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten (RODO) werden ab dem 25. Mai 2018 gelten.

Ziel der Reglungen ist es einerseits die Vorschriften im EU-Raum zu vereinheitlichen und diese an das elektronische Umfeld der Verarbeitung von personenbezogenen Daten anzupassen und anderseits den Datenschutz von EU-Bürgern zu stärken.

Die aktuelle Übergangszeit sollte für Vorbereitungen für die neuen Anforderungen genutzt werden, damit hohe Geldstrafen, die von den neuen Reglungen vorgesehen werden, vermieden werden können.

Aufstieg der SSW auf der Rangliste der Rechtskanzleien der Republik Polen 2017


Der Anzahl von Rechtsanwälten und Rechtsberatern entsprechend nahmen wir den 24. Platz ein (im Vorjahr war es Platz 29).

In 2017 meldeten wir für das Ranking 36 Rechtsanwälte und Rechtsberater an, während in 2016 diese Zahl 30 Personen umfasste.

Die Redaktion der Rechtszeitung „Rzeczpospolita" bereitete schon zum 15. Mal das Ranking von Rechtskanzleien, die sich mit der Bedienung von Unternehmen befassen, vor.

Die SSW-Kanzlei zusammen mit der Polnischen Konföderation Privater Arbeitgeber Lewiatan Veranstalter vom Treffen "Revolution im personenbezogenen Datenschutz – wie man sich auf die Änderungen vorbereiten sollte”


Am 09. Mai 2017 fand im Sitz der Konföderation Lewiatan in Warschau im Rahmen der Lewiatan Akademie das Treffen "Revolution im personenbezogenen Datenschutz – wie man sich auf die Änderungen vorbereiten sollte” statt.

Das Treffen hatte zum Ziel die kommenden Änderungen im Schutz personenbezogener Daten auf EU-Niveau näher zu bringen und darauf hinzuweisen, wie man sich auf diese vorbereiten sollte. Das Thema ist mit großem Interesse seitens der eingeladener Gäste aufgenommen worden.

Redner im Treffen waren Dr. Joanna Tomaszewska - Rechtsberaterin, Partner bei der SSW – Kanzlei, verantwortlich für die Praxis zum Schutz personenbezogener Daten und Anna Turek – Rechtsanwältin, Associate in der SSW - Kanzlei.

Anna Turek Redner in der Konferenz „Maßgeschneiderte Hochschule”


Am 26. April 2017 fand in Warschau die Konferenz „Maßgeschneiderte Hochschule” statt. Das Treffen wurde vom Polnischen Institut für Unternehmensentwicklung GmbH (PL: Polski Instytut Rozwoju Biznesu Sp. z o.o.) organisiert und den Herausforderungen, die vor den polnischen Hochschulen im Zeitalter neuer Technologien und rapid antretender sozial-wirtschaftlicher Umwandlungen stehen, gewidmet. Während der Konferenz wurden u.a. Fragen der Bearbeitung von Entwicklungsstrategie im Hochschulwesen, des Aufbaus vom System zur visuellen Kommunikation der Hochschulen sowie e-Learning besprochen. Teilnehmer der Konferenz waren Hochschulvertreter aus ganz Polen.

RA. Anna Turek aus der SSW-Kanzlei hielt auf der Konferenz eine, dem personenbezogenen Datenschutz gewidmete, Vorlesung unter Berücksichtigung der Spezifik vom Hochschulsektor, angesichts der neuen EU-Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten, die mit dem 25. Mai 2018 angewandt werden soll.

GetBack S.A. emittierte Obligationen der Serie von VA bis VE vom Gesamtnennwert 38 Mio. PLN. Die Kanzlei SSW Spaczyński, Szczepaniak i Wspólnicy Rechtsberater im Prozess


GetBack S.A., eine führende Aktionsgesellschaft der Inkassobranche, führte die Emission von fünf Obligationsserien (Serien von VA bis VE) vom Gesamtnennwert 38 Mio. PLN durch. Die Obligationen wurden im Rahmen des Emissionsprogramms von Obligationen emittiert. Die dank der Emission gewonnen Mittel werden unter anderen der Realisierung vom Geschäftsmodel der GetBack – Gruppe gewidmet.

An der Vorbereitung der Dokumentation arbeiteten Rechtsanwälte aus dem Team für Kapitalmärkte der SSW-Kanzlei. Die Teamarbeit wurde von Dr. Szymon Okoń – Partner unterstützt von RA. Dawid Brudzisz koordiniert.

„Wie kann die Verschuldung vom Windgeschäft umstrukturiert werden?” – ein Interview von Dominik Strzałkowski, Szymon Okoń und Tomasz Wickel für das Portal Gramwzielone.pl


Am 25. April erschien auf dem Portal Gramwzielone.pl das Interview von Dominik Strzałkowski, Szymon Okoń und Tomasz Wickel zur Lage von Herstellern erneuerbarer Energie, die im System „grüner Zertifikate” (TGCs) tätig sind sowie zu Umstrukturierungsmöglichkeiten derer Unternehmen angesichts finanzieller Probleme, die immer deutlicher vor allem die Windenergiebranche betreffen.

LINK

Die SSW-Kanzlei zusammen mit der Polnischen Konföderation Privater Arbeitgeber Lewiatan Veranstalter vom Treffen "Revolution im personenbezogenen Datenschutz – wie man sich auf die Änderungen vorbereiten sollte” | 9.05, 09:30-13:00 Uhr, im Sitz der K


Am 9. Mai (Dienstag) von 09:30 bis 13:00 Uhr findet im Sitz der Konföderation Lewiatan in der Zbyszka Cybulskiego Str. 3 in Warschau, im Rahmen der Lewiatan Akademie ein Treffen zum personenbezogenen Datenschutz im Kontext der Einführung von Allgemeiner Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten (Abkürzung auf Polnisch "RODO") statt, die mit dem 25. Mai 2018 in Kraft tritt.

Redner:

Dr. Joanna Tomaszewska - Rechtsberater, Partner in der Kanzlei Spaczyński, Szczepaniak i Wspólnicy (SSW), verantwortlich für die Praxis zum Schutz personenbezogener Daten.

Anna Turek – Rechtsanwalt, Associate in der Kanzlei Spaczyński, Szczepaniak i Wspólnicy (SSW)

SSW ausgezeichnet durch die Rangliste Legal 500 EMEA 2017


Die SSW-Kanzlei wurde, wie jedes Jahr, im unabhängigen internationalen Legal 500 EMEA 2017 Ranking ausgezeichnet.

Sieben Schlüssel-Fachgebiete der SSW kamen auf die Liste der von Legal 500 empfohlenen:

  • Energy and natural resources (Energetik und natürliche Rohstoffe)
  • Tax (Steuern)
  • Capital markets: Debt (Kapitalmärkte: Fremdkapital)
  • Capital markets: Equity (Kapitalmärkte: Eigenkapital)
  • Commercial, corporate and M&A (Handelsrecht, Gesellschaftsrecht und Fusionen und Übernahmen)
  • Real estate and construction (Immobilien und Bauwesen)
  • TMT (Technologie, Medien und Telekommunikation)